Die Börsensituation im Oktober 2017

Deutschland nach der Wahl - ein diffuses Bild!

04.10.2017
aktualisiert am 04.10.2017

Themen:
Geldmarkt

Noch liegt für die Politik die große Arbeit, eine regierungsfähige Koalition zu schmieden, vor ihr. Das Bild ist bunt und noch nicht sehr "einheitlich". Der Blick ins Ausland bringt aber auch in keiner Problemlage Klärung. Und wie sich als Anleger verhalten? Lesen Sie unseren monatlichen Börsenbericht!

Die Wahl ist gelaufen und hat von den Stimmergebnissen zwar Überraschungen mit sich gebracht, aber nichts, was schlußendlich außerhalb der Tendenzen lag. Der konsequente Marsch der SPD in die Opposition ist dabei das Überraschendste. Die Regierungsbildung wid sicherlich sehr spannend und wir werden in der Niedersachsenwahl betimmt noch einige "Aha"-Effekte erleben. Interessant war die Interpretation der Wahlergebnisse durch unsere Medien. Die Ängste der "Normal"-Bürger werden einfach nicht ernst genommen und sofort als rechtsradikal abgetan. Da ist die deutsche Wirtschaft wesentlich weiter. Da ist die deutsche Wirtschaft wesentlich weiter. Joe Kaeser, Chef von Siemens, hat dazu einen bemerkenswerten Kommentar abgegeben, der die Poliotik auffordert, das Anliegen derer, die sich in unserer Gesellschaft abgehängt fühlen, endlich ernst zu nehmen und nicht abzutun.

Die Reaktionen der Börsen zeigt den Einfluss und die Bedeutung der deutschen Politik für die großen deutschen Unternehmen. Sie ist in der jetzigen Konstellation einfach nicht vorhanden. Die wirtschftlichen Rahmenbedingungen stimmen für die Wirtschaft und werden durch die Wahl nicht negativ tangiert.. Egal, welche der gehandelten Parteien in die Regierung eintreten. Für die deutsche Wirtschaft ist die Entwicklung in Asien und den USA aktuell viel wichjtiger. Darum lohnt immer ein Blick auf den Koreakonflikt. Der ist für Dax und Co. von elementarer Bedeutung. Die Börsen weltweit zeigenn trotz der vielen Problemfälle (Kurdistan, Türkei, Venezuela, Myanmar) eine erstaunliche Widerstandskraft. Die vorhandene Liquidität wird weiterhin sehr risikobereit eingesetzt.

Es bleibt deshalb bei der Strategie des selektiven Börsenengagements mit einer Absicherung durch Gold- und Silberpositionen und festverzinslichen Wertpapieren in Norwegen. Ganz spannend ist der Ölpreis. Erbricht aktuell aus seiner 2015 vorhandenen Seitswärtsbewegung aus. Kaufen hier die Insider vor, weil es Probleme in den Ölförderländern gibt (Kurdistan) oder treibt die gute Konjunktur den Preis? Mit dem Engagement in Norwegen profitieren Sie von einem steigenden Ölpreis. Sollte sich der Trend stabilisieren, könnte eine Investition in Fonds und Ölaktien lohnen. Wir beobachten den Markt weiter und werden Sie informieren.

Was unsere zufriedenen Kunden über uns sagen

Aktuelle Bewertungen zufriedener Kunden für bfh Finanzhaus Berlin GmbH auf KennstDuEinen.de.

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen