Neulich beim Friseur

Was eine Betriebshaftpflichtversicherung abdeckt

09.10.2017
aktualisiert am 09.10.2017

Themen:
Gewerbeversicherung

Eine gewerbliche Haftpflichtversicherung hat eine Deckungsdefinition, die nicht jede denkbare Form von Schaden abdeckt. Darunter fallen alle Schäden, die in der Ausführung einer Tätigkeit die zu bearbeitende Sache selbst betreffen. Der Besuch beim Friseur und ein damit verbundener Schaden macht das deutlich.

Ein Kunde besuchte mal wieder seinen Friseur, um sich die Haare schneiden zu lassen. Der Friseur verfuhr nach allen Regeln der Kunst und kam im Verlauf auch zum Einsatz eines Elektrohaarschneiders. Da öffnete sich die Tür des Frisiersalons, ein weiterer Kunde kam herein und grüßte den Frisuer, der drehte sich um und geriet mit dem Elektrohaarschneider so tief in die Frisuer des Kunden, dem er gerade die Haare schnitt, dass auf einer Länge von mehreren Zentimetern die Haarlänge nur noch 8-9 Millimeter betrug. Oh Schreck! Diese Haarlänge entsprach nicht der Friseur des Kunden. Was tun? Grundsätzlich hatte der Kunde Anspruch auf eine Entschädigung für den erlittenen Schaden; wie hätte man den aber festlegen können. Es gab viel Verständnis von Seiten des Kunden und es wurde für eine bestimmte Zeit ein "kostenloser" Service vereinbart. Wäre es möglich gewesen, Schadenszahlungen als Forderung des Kunden durch die Betriebshaftpflicht abzudecken? Eindeutig nein! Der Schaden entstand an der zu bearbeitenden Sache, also den Haaren des Kunden. Solche Schäden sind nie versichert, wohl aber die Schäden, die durch die Bearbeitung an anderen Dingen und in Folge er Bearbeitung entstehen. Wäre durch den Elektrorasierer ein Schnitt im Hemd des Kunden entstanden, wäre das Hemd vom Versicherer ersetzt worden. Der Grundsatz lautet stark vereinfacht: Pfusch ist nicht versicherbar, also die schadenfreie Qualität in der Ausführung einer Arbeit.

Wer sein Fahrzeug in eine Werkstatt bringt, wo dann leider falsche Bremsbeläge eingebaut werden, durch die im Anschluß ein Unfall verursacht wird, bekommt alle in Folge des Unfalls entstandenen Kosten ersetzt. Es ist aber Aufgabe der Werkstatt, auf eigene Rechnung die Korrektur der Bremsbeläge vorzunehmen, weil "Pfusch ist nicht versicherbar ist".

Was unsere zufriedenen Kunden über uns sagen

Aktuelle Bewertungen zufriedener Kunden für bfh Finanzhaus Berlin GmbH auf KennstDuEinen.de.

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen