Das größte wirtschaftliche Risiko für Unternehmen: die Betriebsunterbrechung

Unternehmerische Risiken sind vielfältig und komplex. Das größte Risiko liegt dabei in der Unterbrechung der betrieblichen Abläufe

Themen:
Betriebliche Versicherungen

Unternehmerisches Handeln wird immer von hohen Risiken begleitet. Mit vielen Unwägbarkeiten im unternehmerischen Alltag können Firmen branchenspezifisch recht gut umgehen. Das größte Risiko für ein Unternehmen wird dabei meist gar nicht erkannt, die Betriebsunterbrechung, obwohl sich das Unternehmen dagegen sogar versicherungstechnisch absichern kann.

Veränderte Gegenwart

Denkt ein Unternehmer an seine betrieblichen Risiken, so fallen ihm eine Menge Unwägbarkeiten ein, die zu existentiellen Gefährdungen führen können: Personalausfall, Wegbruch von Kunden, Peisveränderungen bei Rohstöffen, konjunkturelle Schwankungen....

Die Assoziationen sind ja durchaus zutreffend. Doch haben sich in den letzten 10 Jahren Verschiebungen innerhalb des Risikospektrums ergeben.

Der status quo

Wenn ein Unternehmen gegenwärtig seine Risikosituation einschätzt und gewichtet, müsste er zu einem ganz anderen Ergbnis als gerade beschrieben kommen: das größte Risiko liegt heute in der Betriebsunterbrechung! Man muss zugeben, das klingt erstaunlich!

Was aber ist der Grund dafür? Klimatische Veränderungen führen zu immer größeren Schäden durch Naturkatastrophen, die üblichen Risiken für betriebliche Havarien bleiben ja ohnehin bestehen, dann aber kommt ein neues, riesig großes Problem hinzu, das Entwicklungsergebnis der letzten zehn Jahre ist, der Cyberangriff. Im blog-Beitrag vom 26.06.2019 wurde auf dieses Risiko in der Fläche bereits hingewiesen. Jeder zweite Internetnutzer wird pro Jahr einmal Opfer eines solchen Angriffs. Was bei Privatpersonen noch zu überschaubaren Problemen führt, wenn auch manchmal mit finanziellen Schäden verbunden, kann für Unternehmen mit katastrophalen Folgen verbunden sein. Der Ausfall der elektronischn Logistik reicht vom Datenverlust bis zum Produktionsausfall, auf oft unbestimmte Zeit. 

Es gibt für diesen Fall einen gewerblichen Versicherungsbaustein gegen Betriebsunterbrechung. Meist ist er verbunden mit der betrieblichen Inhaltsversicherung, kann aber auch als Einzelbaustein abgeschlossen werden, wenn diem "integrierte Lösung"  im finanziellen Volumen nicht ausreicht. Heitige Policen decken dabei auch Risiken durch Cyberkriminalität ab. Sprechen Sie mit Ihren Versichrungsfachmann zur Gewerbeversicherung und aktualisieren Sie Ihre bestehenden Verträge. Der finanzielle Mehraufwand für Rund-um-Schutz ist verhältnismäßig gering, verglichen mit der größe des Risikos. 

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 5 von 5 Sternen (1 Bewertungen)

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Gute Bewertungen sind die besten Empfehlungen.

Das sagen unsere Kunden über uns:

makler.de - Mit Sicherheit gut beraten

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen