Die geöffnete Autotür und das vorbeifahrende Fahrzeug

Einsteigen und Aussteigen bei laufendem Verkehr birgt immer wieder Gefahren

Themen:
Kfz-Versicherung, Unfall, Schadenregulierung, Gerichtsurteil

Was sich zwischen Straßenrand und rollendem Verkehr so alles abspielt, kann gefährlich werden und Schäden nach sich ziehen. Die geöffnete Autotür und das vorbeifahrende Fahrzeug liefern aber nicht immer eine zweifelsfreie Konstellation, wie unser Fall und ein Gerichtsurteil ( Az.: 3a C 176/16, Amtsgericht Frankenthal) belegen.

Kollidiert ein vorbeifahrendes Auto mit einer geöffneten Autotür, ist die Klärung der Schuldfrage oft nicht einfach. Im vorliegenden Fall kam es zu einer Schadenteilung, gegen die ein Beteiligter vor Gericht zog und damit keinen Erfolg hatte. Eine Frau war mit ihrem PKW bei Dunkelheit und einer Geschwindigkeit von ca. 50 kmh unterwegs, als sie plötzlich die geöffnete Tür eines am Straßenrand parkenden Fahrzeugs streifte. Der Abstand zum parkenden Wagen habe ca. 50 cm betragen. Die geöffnete Tür habe sie erst durch die Berührung der beiden Fahrzeuge gemerkt, auch sei im Innenraum des Fahrzeugs kein Licht gewesen. Der Unfall könne also nur so erklärt werden, dass die Tür unmittelbar beim Vorbeifahren geöffnet wurde und somit für sie keine Möglichkeit der Reaktion bestand. 

Nein, so war es nicht!

Die Halterin des parkenden Fahrzeugs widersprach. Sie habe sich zunächst vor dem Aussteigen vergewissert, dass von hinten kein Fahrzeug komme. Nach dem Aussteigen habe sie die Tür geschlossen und die hintere linke Fahrzeugtür geöffnet und sich in den Wagen gebeugt, um eine dort liegende Jacke von der Sitzbank zu nehmen. Zwischen Öffnen der hinteren Tür und der Kollision mit den vorbeifahrenden Fahrzeug hätten ca. 20 Sekunden gelegen, also die Zeit, in der sich das Fahrzeug von hinten genähert hätte. Der Versicherer des parkenden Fahrzeugs erkannte auf Teilschuld und wollte 50% der Schadenkosten des fahrenden Fahrzeugs übernehmen. Dem widersprach nun die Fahrerin und gin vor Gericht, ohne Erfolg. Das Gericht folgte der Ansicht des Versicherers, da offensichtlich keine eindeutige Klärung der Schuldfrage möglich sei. Auch ein Augenzeuge konnte da nicht weiterhelfen. Erschwerend kam hinzu, dass der Abstand von 50 cm zum parkenden Fahrzeug bei geöffneter Tür als deutlich zu gering beurteilt wurde. Halten sie Abstand zu parkenden Fahrzeugen und denken Sie beim Überholen bitte auch an die Sicherheit von Fahrradfahrern!

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 0 von 5 Sternen (0 Bewertungen)

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Gute Bewertungen sind die besten Empfehlungen.

Das sagen unsere Kunden über uns:

makler.de - Mit Sicherheit gut beraten

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen