Die Sprache von Davos

Im Schweizer Nobelkurort treffen "Welten" aufeinander

Themen:
Gesellschaft, Wirtschaft

Die Weltwirtschafts-Konferenz in Davos war bisher ein Ort ernsthafter Auseinandersetzung. Durch ihre Teilnehmer erfährt das Treffen eine Polarisierung, die der Sache nicht wirklich gut tut.

Das Hoheitsrecht auf Deutung und Wahrheit

Die Weltwirtschafts-Konferenz hat viele Teilnehmer, raum- und themabestimmend sind bis jetzt jedoch nur zwei Personen, Donald Trump und Greta Thunberg, beide mit dem Anspruch im Besitz der allein seligmachenden Wahrheit zu sein!

Trump ist der Größte aller Zeiten, nicht nur als Präsident, sondern grundsätzlich und überhaupt, wer könnte es mit ihm aufnehmen?Amerika ist schön, sauber, sozial gerecht, wirtschaftlich erfolgreich, mächtig und wann und wo immer im Recht! Toll! Vielleicht ist das so, aus der Sicht eines kleinen Jungen. Bei Licht betrachtet erweist sich diese Darstellung als mehr als nur löchrig, vielleicht sogar ganzheitlich als Luftschloss. Ach ja, was ich vergaß, Amerika ist natürlich auch das ökologisch sauberste Land der Welt. Der, der so prahlt, macht mir den Eindruck eines kleinen Kindes, das voller Stolz auf die Hinterlassenschaft in seinem Töpchen hinweist. Gut gemacht, Donald. Die Weltwirtschaftskonferenz in Davos braucht als Diskussionsbeitrag etwas anderes, als diese Selbstdarstellung!

Auf der entgegengesetzten Seite hat sich Greta Thunberg in Stellung gebracht. Im gewohnten Stil unerbittlicher Anklage liest Greta der Welt die Leviten. Nichts haben die Politiker getan, nichts die Wirtschaft gelernt. Wie könnt ihr es nur wagen...! Sachte, Greta, stimmt so nun auch wieder nicht! Vielleicht hast Du was übersehen. Wir haben Dir lange zugehört - und gehört zu werden in einer so dringlichen Sache ist Dein gutes Recht! Aber kollektiv sind wir weder dumm noch dreist, obwohl es immer noch zu viele Mächtige gibt, die leugnen, was Du, aber auch wir wissen. Denn bei Licht besehen ist vieles geschehen. Deutschland zum Beispiel steigt gleichzeitig aus Atomenergie und Kohle-Verstromung aus, ein Vorhaben, dass vielen Ökonomen nicht nur bei uns, sondern weltweit den Kopf schütteln läßt. Viele europäische Staaten, besonders im Norden, sind hinsichtlich der Reduzierung des CO2-Ausstoßes schon ganz weit vorn, viele Bürger verändern ihr individuelles Konsumverhalten, üben verzicht, Tatsache! Liebe Greta, das Problem ist nicht, dass wir alle blöd und bequem sind, das Problem ist, dass der Umbau einer Gesellschaft ökonomisch eben nicht funktioniert wie Licht ausschalten. Ohne eine angemessene Zeit der Transformation gesellschaftlicher Prozesse wird die Gesellschaft zerstört. Das geht Dir zu langsam, ja, uns auch! Aber es geht nicht anders. Die Alternative wäre der kollektive Selbstmord der Weltbevölkerung. Ja, vielleicht ist es für die Transformation auch schon zu spät und der kollektive Tod der Weltbevölkerung ist unabänderlich, aber bevor wir das erleben, sollten wir es doch wenigstens noch einmal versuchen, das Überleben aller zu bewerkstelligen. Liebe Greta, es wäre schön, wenn Du zukünftig nicht nur weiter anklagst, sondern mit den Willigen darüber nachdenkst, wie die Transformation gelingt. Den ewig Gestrigen darfst Du ruhig weiterhin auf die Glocke hauen, bis sie verstehen oder in der Minderzahl sind. Aber höre auf, den Racheengel der Welt zu spielen, sonst behält der selbsternannte größte Held ever in seiner Einschätzung über Dich am Ende recht, wenn er Deinen Pessimismus als destruktiv bezeichnet. Wir brauchen keinen Protest mehr, wir brauchen Ideen und Tatkraft!

Hans-Heinrich Schreiberling

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 4.5 von 5 Sternen (13 Bewertungen)

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Gute Bewertungen sind die besten Empfehlungen.

Das sagen unsere Kunden über uns:

makler.de - Mit Sicherheit gut beraten

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken
wie auch zu Ihrem eigenen gesundheitlichen Schutz,
vereinbaren wir zur Zeit nur virtuelle Termine.

Rufen Sie uns hierzu einfach unter 030 300 109-0 an.
Wir sind gerne für Sie da.