Diebe stehlen nicht immer gleich das "ganze" Auto

Die hochwertige Ausstattung von Fahrzeugen weckt Begehrlichkeiten. Da muss man ja nicht gleich das ganze Auto stehlen.

Themen:
Kfz-Versicherung

Die Anzahl der gemeldeten Teildiebstähle an und aus Autos geht zwar leicht zurück, die Schadenkosten gehen aber weiter in die Höhe, weil sich die Innenausstattung von Fahrzeugen durch hochwertige Elektronik immer weiter erhöht. Die Kosten für die Versicherungen belaufen sich pro Jahr auf über 250 Millionen€!

Man hätte es nicht vermutet

Die Aufrüstung im Fahrzeuginneren moderner, hochwertiger Autos läßt es eigentlich nicht sofort vermuten, dass der Teildiebstahl aus dem Fahrzeuginneren immer noch hoch im Kurs steht, da doch die Hightech-Komponenten eng mit der Fahrzeugen verbaut sind. Es muss wohl großes handwerkliches Geschick sein, das den Diebstahl eines modernen Navigationsgerätes, meist auch Radio und Kommunikationseinheit in einem Block, möglich und lukrativ sein läßt. Zwar sind die Zahlen von Autoeinrüchen seit ein paar Jahren leicht rückläufig, aber die Schadenkosten steigen dennoch ebenso kontinuierlich an, da die gestohlenen Komponenten immer teurer werden. 

Objekte der Begierde

Meist sind es neben den Navigationsgeräten die besonders exklusiven verbauten Musikanlagen. Was da in Autos alles montiert wird ist schon erstaunlich: kostspielige Lautsprecher, High-End-Abspielgeräte und Verstärker mit bis zu 1.000 Watt Ausgangsleistung in Dolby-Surround. Aber auch honwertige Lederlenkräder, exclusive Sportsitze und verbaute Hochleistungs-Laptops schaffen Beherlichkeiten. Sofern diese Teile fest mit dem Fahrzeug verbaut sind und im Einzelfall als Sonderausstattung extremer Wertigkeit deklariert sind, kommt im Falle eines Diebstahls die Teilkaskoversicherung dafür auf. Oftmals geschieht ein Fahrzeugeinbruch aber auch, weil hochwertige Gegenstände im Fahrzeug hinterlassen werden. Da hilft im Schadenfall dann meist nur ein exklusiver Hausrattarif, um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Enorme Schadenssummen

Die dargestellte Entwicklung von Autos zu Fahrzeugen mit Multimedia-Ausstattung hat die gesamte Schadenssumme für Einbruchdiebstahl an Kfz auf jährlich rund 250 Millionen Euro ansteigen lassen. Die Kfz-Prämien für Haft-, Teil- und Vollkasko steigen ebenso jährlich, aber man muss auch bedenken, dass heute ein durchschnittliches Mittelklassefahrzeug soviel kostet, wie vor 10 Jahren ein Fahrzeug der Oberklasse. Damit steigen auch alle Schadenkosten. Daran gemessen sind die Versicherungsprämien immer noch moderat. Kaum jemand weiß, dass von 100,-€ Beitrag der Versicherer durchschnittlich 85,- bis 90.- direkt an Schadenaufwand an Kunden zurückzahlt. Und das gilt für den gesamten Sachversicherungsbereich. Da wundert es nicht, dass viele Kfz-Versicherer in den letzten Jahren sogar in die roten Zahlen rutschten.

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 5 von 5 Sternen (1 Bewertungen)

Was unsere zufriedenen Kunden über uns sagen

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen