Stoßdämpfer und ihre Wirkung

Stoßdämpfer? Kennt man! Aber wofür steht ihre Wirkung? Welche Gefahr geht von ihrem Verschleiß aus?

Themen:
Verkehrssicherheit

Unsere heutigen Autos sind fahrende Computer, Software-Zentralen mit hoher Sicherheitstechnik. Wir werden geschützt durch ABS, ESP, Brems- und Spurhalte-Assistent. Schön und gut! Nützt aber alles nichts, wenn die Stoßdämpfer nicht mehr in Ordnung sind!

Der Stoßdämpfer ist eigentlich ein "Schwingungshemmer"

Man nennt ihn Stoßdämpfer, obwohl diese technische Konstruktion an jeder der vier Radaufhängungen eigentlich eine ganz andere Aufgabe hat. Dass er Stöße dämpft, ist eigentlich nur ein Nebeneffekt. Seine Funktion liegt eigentlich darin, das Rad "auf der Straße" zu halten, also den ständigen festen Kontakt mit der Fahrbahn zu gewährleisten, unabhängig von deren Beschaffenheit. Durch die Unebenheit der Straße und Fliehkräfte durch dynamische Prozesse in Kurvenfahrten kann es ohne Schwingungsdämpfung zu einem "Aufschaukeln" des Fahrzeugs kommen, dabei entstehen Gewichtsverlagerungen, die das Fahrzeug instabil werden lassen. Leisten Stoßdämpfer ihre Arbeit nicht mehr, nützen ABS, ESP und Bremsassistent rein gar nichts mehr. Ein intakter Stoßdämpfer absorbiert - ohne zu federn - Krafteinflüsse und geht nach nur kurzer Energieaufnahme sofort wieder in seine normale Position zurück. Je älter und belasteter ein Stoßdämpfer wird, desto größer ist das Nachfedern, es dauert also, bis die aufgenommene Energie "verarbeitet" ist. Das sind die Phasen, in denen das Fahrzeug seine normalen Fahreigenschaften einbüßt.

Die Gefahr liegt in der "Allmählichkeit"

Es kommt selten vor, dass ein Stoßdämpfer plötzlich seine Funktion verliert. Der Prozess des Verschleiss ist ein allmählicher. Dadurch entsteht eine langsame Gewöhnung an veränderte Fahrverhalten des Fahrzeuges, die als außergewöhnlich gar nicht erst wahrgenommen werden. Alles scheint normal. Ist es erst soweit, dass das Fahrzeug offensichtlich seine Fahreigenschaften verändert, stellt sich manch ein Fahrer darauf ein und meint, alles unter Kontrolle zu haben. Innerhalb eines gewissen Toleranzbereichs ist das auch durchaus möglich. Kommt es aber zu Fahrsituationen im Grenzbereich, ist es mit der Fahrkunst vorbei. Im schlimmsten Fall liegt das Fahrzeug im Scheitel einer engen Kurve auf dem Dach. Rauft sich der TÜV-Prüfer wegen des Zustands Ihrer Stoßdämpfer die Haare, sollten Sie nicht behaupten, alles im Griff zu haben. Haben Sie nämlich nicht! Also, rechtzeitig Stoßdämpfer prüfen lassen, sonst entscheidet ihr Fahrzeug, wohin es fährt!  

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 5 von 5 Sternen (5 Bewertungen)

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Gute Bewertungen sind die besten Empfehlungen.

Das sagen unsere Kunden über uns:

makler.de - Mit Sicherheit gut beraten

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen

Liebe Kunden,
das Finanzhaus Berlin hat zum 01.01.2021 seine Arbeitsweise grundlegend und dauerhaft geändert. Das Agentur-Büro ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Zu all Ihren Anliegen können Sie uns telefonisch, per E-Mail oder via online-Chat erreichen.

Sie erreichen uns wie gewohnt Montag bis Freitag von 9.00 - 17.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter
030 300 109 0

Ihr Finanzhaus Team