Wachstumsprognose für die Deutsche Wirtschaft 2019

Die Deutsche Wirtschaft befindet sich kurz vor der Grenze zur Rezession

Themen:
Wirtschaft, Gesellschaft

Nachdem die wichtigen Wirtschaftsinstitute die Wachstumsprognose für die Deutsche Wirtschaft im Jahr 2019 Monat für Monat nach unten korrigierten, gab kurz vor Ostern Wirtschaftsminister Altmaier dazu eine Pressekonferenz aus Sicht der Regierung

Die Erwartung

Es ist nicht mehr viel geblieben von der Hoffnung auf konsolidiertes Wachstum der Deutschen Wirtschaft im Jahr 2019. Im letzten Jahr wurde noch ein Wachstum von 1,8% in Aussicht gestellt. Seit Anfang des Jahres reduzierten die Prognosen die Erwartungen und gehen nunmehr nur noch von 0,5% aus. Nichts anderes hatte Peter Altmaier letzte Woche in der Bundespressekonferenz zu verkünden, natürlich garniert mit einer guten Portion Hoffnung und Zuversicht. Aber ist das berechtigt?

Genauer betrachtet

Ein differenzierter Blick auf die Zahlen hilft zu verstehen, was im einzelnen passiert. Noch ist der Arbeitsmarkt solide, die Zahl der Arbeitssuchenden steigt nicht. Es gibt aber erste Anzeichen, dass das produzierende Gewerbe rückläufig ist, während in den Bereichen Bau, Handel und Dienstleistungen sogar ein ausreichendes Wachstum zu verzeichnen ist. Das passt ins Bild! Noch verfügen die Bundesbürger über ausreichend Mittel zur Konsumption. Das stärkt Handel und Dienstleistung. Die immer noch niedrigen Zinsen erklären das Wachstum im Bereich Bau. Der große Sektor des verarbeitenden Gewerbes hängt aber wegen der Verkäufe ins Ausland wesentlich von der internationalen Großwetterlage ab, und die läßt nichts Gutes ahnen. Aus dem Exportweltmeister Deutschland kann sehr bald ein "ehemaliger" Champion werden. Chinas Wirtschaft schwächelt. China verfügt aber auch über immer mehr Hochtechnologie, das heißt, China importiert weniger, China exportiert aber immer mehr das, was früher wir ihnen geliefert haben. Die amerikanische Wirtschaft schottet sich immer mehr ab, was unseren Ausfuhrbemühungen auch nicht hilft. Da bahnt sich langfristig eine Verschiebung der gewohnten, für uns bequemen Verhältnisse an.

Fehler der Vergangenheit

Es ist ein Gesetz stabiler Unternehmensführung, dass man bei guten Umsätzen mit den Produkten A, B und C in die Entwicklung der Produkte D, E und F investieren muss, um auch in Zukunft über ein Erfolg versprechendes Produktportfolio zu verfügen. Dieses Prinzip muss sich übrigens auch in der Politik in Form von Wirtschaftsförderung und Investition in Infrastruktur fortsetzen. Beides ist aber in Deutschland seit langem nicht mehr ausreichend der Fall. Gerade die Automobilindustrie ist dafür ein Beispiel. Die Entwicklung alternativer und vor allem kostengünstiger Antriebsformen wurde versäumt. Das Geschäft mit Benzin- und Dieselmotoren brummte ja. Nun verfügen andere über die alternativen Produkte, weil sie sich schon viel länger damit beschäftigt haben und Kostenquoten und damit Preise aufrufen, von denen wir nur träumen können. "Elektro" können wir mittlerweile zwar auch, aber die anderen können es sogar wesentlich billiger. Eine böse Lektion, die uns da erteilt wird. Und das ist nur ein Beispiel von vielen möglichen. Wenn deutsche Ingenieursleistung im Ausland nicht mehr den gewohnten Stellenwert hat, ist es aus mit unserem Export, von dem keine Wirtschaft so abhängig ist wie die deutsche. 

Wenn man dann vom Investitionsstau bei der Bahn hört (eigentlich 50 Millarden versäumter Investition), vom immer noch fehlenden Breitband, vom stockenden G5 Ausbau und der mehr als halbherzigen Förderung der Digitalisierung, kann einem angst und bange werden. 

Ich weiß nicht, auf Grundlage welcher Fakten Wirtschaftsminister Altmaier seine Zuversicht baut. Aber wir wissen ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 4.7 von 5 Sternen (3 Bewertungen)

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Was unsere zufriedenen Kunden über uns sagen

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen