Wohnungsbrand und Eigenschaden

Haftpflicht- und Hausratversicherung sollten als "Sicherungs-Grundpaket" verstanden werden!

Themen:
Hausratversicherung

Über die Konsequenzen eines Wohnungsbrandes für die Haftungsverpflichtung gegenüber dritten haben wir im letzten Bolg-Beitrag berichtet. Wie aber sieht es in einem solchen Fall mit dem Schaden am eigenen Eigentum aus?

Der eigene Schaden

Wenn nach einem Wohnungsbrand die Frage der Ansprüche dritter durch die Existenzneiner Haftpflichtversicherung geklärt ist, stellt sich die Frage, welche Versicherungsform den eigenen Schaden abdeckt. Naheliegend, die Hausratversicherung. Was aber ist alles "Hausrat!? Stellen Sie sich vor, sie nehmen von Ihrer Wohnung das Dach oder die Decke ab und "kippen" Ihre Wohnung aus. Alles, was sich dabei "ausschütten" läßt, ist der Hausrat. Das ist weit mehr, als vermutet. Viele denken bei sieser Frage lediglich an das Mobiliar und vielleicht noch die elektronischen Geräte, aber was ist mit Kleidung, Schuhen, Bildern an der Wand, eben einfach alles, was zum täglichen Leben gehört, der Eierbecher, die Kaffekanne, selbst der Inhalt der Gefriertruhe. Aus all diesen Dingen ergibt sich eine Summe, die nun durch die Zahl der Quadratmeter geteilt wird. Diese sollte den Wert 650,- pro Quadratmeter nicht unterschreiten, es könnte sich dabei nämlich dann um Unterversicherung handeln und bei einem Teilschaden würde dann auch nur mit Abzügen geleistet.

Dazu sprechen Sie am besten mal mit Ihrem Versicherungsberater, der erklärt Ihnen das ganz genau.

Wann brennt es schon mal? 

Tja, am besten, man bleibt von solchen Unglücken verschont! Schäden lassen sich nicht vorausahnen. Aber die Schadenfälle, die den Hausrat betreffen können, sind weit umfangreicher. Eine Hausratpolice versichert Ihren Hausrat gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Einbruch/DiebstahlSturm und Hagel. Ich besitze meine Hausratversicherung seit rund 40 Jahren. Die hat mich in all den Jahren zusammen rund 6.000,- gekostet. Es gab in der ganzen Zeit aber nur einen Schaden, durch Einbruch. Der dabei entstandene Schaden war aber weit höher als die Summe aller gezahlten Beiträge. Und selbst wenn in all den Jahren kein Schaden entstanden wäre, hätte ich für 40 Jahre finanzieller Sicherheit im Schadenfall wohl nicht zu viel bezahlt. Interessanterweise kommen solche Überlegungen bei der Frage der Angemessenheit für eine Kfz-Versicherung nicht auf. Das sollte zu denken geben! Haftpflicht- und Hausratversicherung sollten als Grundpaket die Basis der persönlichen Absicherung für den Schadenfall darstellen, denn wenn der Schaden entsteht, wird es meist teuer und er kann sogar die eigene Existenz in Frage stellen. Sorgen Sie vor! Es ist gar nicht so teuer!                                  

Stimmen Sie ab! Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Durchschnittlich 5 von 5 Sternen (1 Bewertungen)

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Gute Bewertungen sind die besten Empfehlungen.

Das sagen unsere Kunden über uns:

makler.de - Mit Sicherheit gut beraten

bfh Finanzhaus Berlin

Versicherungs- und Finanzberatung seit über 40 Jahren in Berlin.
Wir sind für Sie da, mit Objektivität, Fairness und Freude an der Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihre Zufriedenheit ist unser Verdienst.
Mehr lesen

Um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken
wie auch zu Ihrem eigenen gesundheitlichen Schutz,
vereinbaren wir zur Zeit nur virtuelle Termine.

Rufen Sie uns hierzu einfach unter 030 300 109-0 an.
Wir sind gerne für Sie da.