Skip to main content

Autoteile sind begehrte Diebesware – gestohlen wird oft auf „Bestellung“

Autoteile sind begehrte Diebesware und fügen den Kfz-Versicherungen einen hohen Schaden zu. Gestohlen wird oft in Serie und auf „Bestellung“. Der Schaden, der dabei entsteht, ist in der Regel wesentlich teurer als das Diebesgut selbst.

Teure Armaturen sind begehrte Diebesware
Teure Armaturen sind begehrte Diebesware

Im Grunde ist es absurd

Da machen sich Diebe an die Arbeit, brechen ein Fahrzeug auf und anstatt das Fahrzeug zu stehlen, haben es die Kriminellen nur darauf abgesehen, wertvolle Teile zu entwenden: Autoradios, Airbags, Sitze, Navigationsgeräte und Lenkräder. Auch hochwertige Alufelgen stehen hoch im Kurs. Oft arbeiten diese Diebe quasi auf „Bestellung“. Abends wurde das Fahrzeug in einer ruhigen Seitenstraße abgestellt und am folgenden Morgen steht das Auto auf Holzblöcken ohne Räder und bietet einen kuriosen Anblick. Dabei arbeiten die Diebe wie ein gut funktionierender Lieferservice die entsprechende Bestellliste ab. Unglaublich. Waren es in früheren Zeiten in der Regel nur Autoradios, die über Nacht verschwanden, sind es heute bereits wesentliche Teile des Wageninneren bis hin zu ganzen Sitzen. Für solche Teildiebstähle kommt die Teilkasko-Versicherung auf. Das Problem dabei ist oftmals, dass die beim Einbruch angerichteten Schäden am Innenraum weit teurer sind, als der Wert der gestohlenen Teile.

Schaden in Zahlen

Im Jahr 2022 gab es ca. 61.000 versicherte Einbrüche in Fahrzeuge. Das waren immerhin 15% mehr als im Vorjahr. Der dabei entstandene Gesamtschaden betrug 114 Millionen Euro. Falls sich Versicherte Fragen, warum die Beiträge zur Kfz-Versicherung immer weiter steigen, hier liegt einer der vielen Gründe. Ist man nicht betroffen, Gott sei Dank, entwickelt man aber keinen Blick für das Problem. In Ballungsräumen sind Fahrzeuge anfälliger für diese Art von Diebstahl. Das ist verständlich, weil Ballungsräume eine wesentliche größere Häufigkeit begehrter Teile besitzen, also das zielgerichtete Stehlen also leichter fällt. Das führt, ähnlich wie bei der Unfallhäufigkeit, zu wesentlichen Beitragsunterschieden bei gleichen Fahrzeugen. Es gibt also einen Typ- und einen Regionalschlüssel sowohl für die Haftpflicht- wie auch für die Kaskoversicherung.

Individuelle Vertragslösungen

Grundsätzlich zahlt die Teilkaskoversicherung Schäden, die durch Diebstahl von fest mit dem Fahrzeug verbundenen Teilen entstehen. Dafür gibt es je nach Vertrag Erstattungshöchstgrenzen, meist zwischen 1.000€ und 2.000€. Das kann im Einzelfall aber nicht reichen, z.B. bei teuren Musikanlagen, besonderen Felgen oder wertvollen Sitzausstattungen. Es ist daher sinnvoll, in Einzelfällen höhere Deckungssummen für fest verbaute Teile zu vereinbaren. Und Achtung: im Auto liegen gelassene Handys, Laptops usw. sind nicht mitversichert, auch wenn sie zum Zweck der Navigation über Kabel mit dem Fahrzeug verbunden sind. Nur fest verbaut ist eben „fest verbaut“!

Abonnieren Sie unsere Blog-Beiträge und erhalten die neuesten Beiträge aus der Welt der Finanzen und Versicherungen sowie aktuelle Themen direkt in Ihr Mailpostfach.